Der #NaNoWriMo ist eine gute Gelegenheit, um das Nein-sagen zu trainieren

MARCUS JOHANUS

dernanowrimoisteine-2Nein ist ein unglaublich wichtiges und vollkommen unterschätztes Wort. Nicht nur, aber vor allem für Autorinnen:

  • Nein beschützt deine Schreibzeit.
  • Nein bewahrt dich davor, dich zu verzetteln, zu übernehmen und auszubrennen.
  • Nein verleiht dir Souveränität.

Häufiger mal nein sagen zu können ist etwas, das du im NaNoWriMo sehr gut trainieren – und dann in die Zeit danach hinüberretten – kannst.

Die Begründung »Du weißt doch, ich kann jetzt nicht. Es ist NaNoWriMo.« fällt leichter als nur zu sagen: »Ich schreibe jetzt. Lasst mich bitte in Ruhe.« Es fällt vor allem leichter, wenn man dies im Vorfeld gut kommuniziert.

Insofern ist der NaNoWriMo eine gute Lektion in Show don’t Tell. Du sagst deiner Umwelt nicht nur, dass du gerne schreiben würdest. Du zeigst ihr auch mit dieser Verpflichtung, wie wichtig dir Schreiben ist. Indem du deinen Wordcount in deinen Freundelsisten auf Facebook und Co. oder auf nanowrimo.org veröffentlichst, dokumentierst du öffentlich, wie groß…

Ursprünglichen Post anzeigen 371 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s